Projekte - LVR-Förderschule

Verwendung des Erlösanteils aus dem Christkindlmarkt 2015

Mehrtägige Klassenfahrten geben den Schülerinnen und Schülern wichtige Entwicklungsimpulse und stärken das Gemeinschaftsgefühl. Die Ortsveränderung, die neuen Eindrücke in der Unterkunft und ihrer Umgebung sowie das Zusammensein in der Gemeinschaft fördern die Selbstständigkeit und Eigeninitiative.

 

Für die Eltern insbesondere der schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler ist eine mehrtägige Klassenfahrt eine Entlastung. Für manche Eltern zeigt sich während dieser Zeit, dass ihr Kind auch über Nacht von fremden Personen versorgt werden kann. Dies schafft neue Perspektiven auf dem Weg zur Ablösung vom Elternhaus. Um die Kosten für die Eltern in einem bezahlbaren Rahmen zu halten, sind Jahr für Jahr finanzielle Unterstützungen notwendig.

 

Für das Kalenderjahr 2016 plant die LVR-Förderschule Mönchengladbach eine Neugestaltung des Schulhofes. Die Fläche unseres Schulhofs ist gemessen an der Schülerzahl relativ klein. Von daher ist es umso wichtiger, den vorhandenen Raum so zu gestalten, dass er allen Schülerinnen und Schülern geeignete Möglichkeiten der Erholung, und Freizeitgestaltung bietet. Dabei gilt es, den vielfältigen Bedürfnissen unserer sehr heterogenen Schülerschaft gerecht zu werden. Möglichkeiten der Entspannung sind hier ebenso wichtig wie bewegungsorientierte Angebote und Bereiche, die kreatives Spiel anregen. So planen wir etwa, ein rollstuhlgerechtes Spielhaus auf dem Schulhof aufzustellen.

 

Es freut uns sehr, dass wir bei der Umsetzung dieses Projekts auf unseren Erlösanteil aus dem Christkindlmarkt zurückgreifen können.

 

Unser herzlicher Dank geht an alle, die zum Gelingen des Christkindlmarktes 2015 beigetragen haben!